Sieber: Volle Unterstützung für Kurz-Vorschlag zur Verschärfung des Strafrechts

 
In vielen Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern unseres Landes kommt oft ein großes Unverständnis zu Tage, dass zwischen Vermögens- und Gewaltdelikten ein vielfach krasses Missverhältnis besteht. Nationalrat Norbert Sieber: „Ich kann dieses Unverständnis nachvollziehen und unterstütze den Vorstoß unseres Parteiobmanns Sebastian Kurz deshalb ausdrücklich!“.
Auch wenn mit der Novelle des Strafrechtes richtige Schritte zu mehr Ausgewogenheit gesetzt wurden, sieht NR Norbert Sieber weiteren Handlungsbedarf. Allzu milde Urteile bei Gewaltverbrechen verfehlen ihre Wirkung und sind ein Schlag ins Gesicht der Opfer und ihrer Angehörigen.
 
Eine Diskussion über die Angemessenheit von Mindest- und Höchststrafen ist durchaus berechtigt.„Der Vorschlag von Vizekanzler Justizminister Dr. Brandstetter, künftig „Justizkonferenzen“ unter Einbindung von Richtern und Staatsanwälten zu veranstalten, ist ein Weg, dieses Thema unaufgeregt uns sachlich zu diskutieren und kann die Grundlage für eine weitere Nachschärfung des Strafrechtes sein“, meint abschließend Nationalrat Norbert Sieber.

Aktuelle News

  • 1
  • 2

Kontakt zu uns

Vorarlberger Volkspartei

Römerstrasse 12

A-6900 Bregenz

+43 (0)5574 / 4907 0

vorarlberger@volkspartei.at

Mo-Fr: 8-12 Uhr und 13-17 Uhr

FB | Landeshauptmann

 

FB | Volkspartei