Kucera | Alle Fraktionen stehen weiterhin hinter dem Vorarlberger Integrationsleitbild

Im Integrationsausschuss des Vorarlberger Landtags wurde über die Weiterentwicklung des 2010 beschlossenen Integrationsleitbildes diskutiert. Auf Antrag der Regierungsparteien wurde eine Ausschussvorlage einstimmig verabschiedet, die aktuelle Entwicklungen, etwa in der Türkei in einem neuen Strategiepapier - das gemeinsam mit den Experten Eva Grabherr und Kenan Güngör erarbeitet wurde - berücksichtigt und in das Integrationsleitbild einarbeitet.

„Es freut mich, dass der Konsens, der seit vielen Jahren in diesem Thema über alle Parteigrenzen hinweg besteht, weiter aufrecht ist. Diesen Weg der Gemeinsamkeit gilt es weiter fortsetzen“, betont VP-Integrationssprecher Matthias Kucera. „Vor diesem Hintergrund ist die Forderung der FPÖ auf eine komplette Neuerstellung des Integrationsleitbildes in der Minderheit geblieben“, ergänzt Kucera.

Das Grundprinzip des Fordern und Förderns ist für Kucera weiterhin die wesentliche Leitlinie der Integrationsbemühungen des Landes. „Wir brauchen klare Regeln, die sowohl von der Mehrheitsgesellschaft als auch von den Migranten akzeptiert werden. Wichtig ist dabei, dass der Dialog zwischen den Menschen unterschiedlicher Herkunft nicht abreißt und das Thema Integration nicht zum Spielball parteipolitischer Agitation wird“.


Wir verwenden Cookies, um Dir den Besuch auf unserer Website möglichst angenehm zu gestalten. Beim Weitersurfen stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos unter Datenschutz OK