Landwirtschaft

Landwirtschaft

Trotz der großen Veränderungen in und um die Landwirtschaft ist es im Bregenzerwald bis dato gelungen eine flächendeckende Bewirtschaftung aufrecht zu erhalten.  Dabei werden nicht nur die Grünflächen in den Gunstlagen bewirtschaftet, sondern auch die weniger ertragreichen extensiven Flächen in der Alpwirtschaft oder die Mager- und Feuchtwiesen.

Landesweit werden von den 70.000 Hektar Grünland 70 Prozent extensiv bewirtschaftet.

Für die Artenvielfalt ist die Nutzung und Pflege dieser extensiven Flächen von entscheidender Bedeutung. Genau diese Standorte mit sehr artenreichen Wiesen sind auch nur durch die jährliche Pflege und Bewirtschaftung durch unsere Landwirte über Jahrhunderte von Jahren entstanden. Die Bewirtschaftung dieser Kulturlandschaft ist aber auch heute noch trotz moderner Technik aber dafür weniger Personal nur mit viel Mühe und in extremen  Gelände nicht zuletzt auch mit Gefahren verbunden.

Trotz der Leistungsabgeltungen von Bund, EU und vor allem durch das Land Vorarlberg bleibt bei diesen Flächen immer noch nur ein sehr bescheidener Stundenlohn für die Bauern und Bäuerinnen übrig. Die Arbeit in dieser Form wäre auch ohne eine Vielzahl von freiwilligem Heupersonal (meistens aus dem Familienkreise) gar nicht möglich!

Die Pflege und der Erhalt unserer Kulturlandschaft im Bregenzerwald gehört daher nicht nur mit Geldern honoriert, sondern  auch in der Öffentlichkeit mehr wertgeschätzt und anerkannt.


COM_SPPORTFOLIO_BACK_TO_CATEGORY

Date

13 September 2019

Categories

24eins
© 2019 Vorarlberger Volkspartei