Radfreundlich

Radfreundlich

Radfahren ist gesund, bringt uns die Natur näher und schont nebenbei unser Klima. Viele WälderInnen sind bereit, ihre Wege mit dem Rad zu erledigen. Radverkehr muss man aber differenziert betrachten: Es gibt den Alltags-, Freizeitradler, den e-Bike-, Rennrad- und MTB-Fahrer, u.v.m. An diese Bedürfnisse muss auch die notwendige Infrastruktur angepasst werden.

Die Radwege im Bregenzerwald sind unterschiedlich gut ausgebaut. Immerhin gibt es 450 km ausgeschilderte Mountainbike-Routen. Es gibt aber z.B. keine schnelle Alltagsroute ins Rheintal. In den nächsten Wochen wird dazu eine Studie ausgeschrieben, in der die Möglichkeiten einer Anbindung an das Rheintal untersucht werden. Eine der Varianten wird auch eine Verbindung entlang der alten Wälderbahntrasse von Doren nach Kennelbach sein.

Wir wollen in den nächsten Jahren ein vermehrt auf einen radfreundlichen Bregenzerwald setzen und das Angebot sukzessive ausbauen. Einige Aktivitäten wurden bereits umgesetzt oder sind in Ausarbeitung – Radbus-BW (ausgezeichnet vom Energie- und Klimafonds), Überarbeitung des Radroutenkonzeptes Vorderwald, Energieregion-Gemeindeförderungen für Kikis und Radanhänger, u.a. 

Um das Fahrrad als Alternative zum Auto noch attraktiver zu machen, müssen wir weiterhin Verbindungen schaffen, auf denen man nicht nur schnell, sondern auch sicher und komfortabel unterwegs sein kann.


COM_SPPORTFOLIO_BACK_TO_CATEGORY

Date

13 September 2019

Categories

24eins
© 2019 Vorarlberger Volkspartei