Casinos Austria: Vorwürfe müssen rasch geklärt werden!

FPÖ sollte ihre Haltung gegenüber Strache und Gudenus überdenken

„Die Vorwürfe, die von Seiten der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft rund um die Bestellung des ehemaligen FPÖ-Bezirksrats Peter Sidlo zum Vorstand der Casinos Austria untersucht werden, sind schwerwiegend. Sollten sich in diesem Zusammenhang die Verdachtsmomente gegen die beiden ehemaligen freiheitlichen Spitzenpolitiker Strache und Gudenus erhärten, dann erwarte ich mir von der FPÖ Spitze – auch von den Herrn Bitschi, Allgäuer und Egger in Vorarlberg – deutlichere Worte der Distanzierung, als ich sie bis dato vernommen habe“, stellt VP-Klubobmann Roland Frühstück den Freiheitlichen die Rute ins Fenster.  


Rasche Ermittlungsergebnisse schaffen Klarheit

Frühstück ist zuversichtlich, dass die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft ihre Ermittlungen zügig fortsetzt: „Es steht der Vorwurf der Käuflichkeit von politischen Entscheidungen im Raum. Wenn sich ein solcher Verdacht bewahrheiten sollte, dann ist das der maximale Schaden, der in einer Demokratie von einem politischen Verantwortungsträger verursacht werden kann. Insofern ist es mit Blick auf die kommenden Wahlgänge von immenser Bedeutung, dass sich die Wählerinnen und Wähler ein klares Bild machen können, nach welchen Regeln die Neubestellung des Vorstands der Casinos Austria erfolgt ist“, so Frühstück abschließend. 


© 2019 Vorarlberger Volkspartei