Der Ausbau des Bikeparks im Brandnertal stärkt den Sommertourismus

Tourismusstrategie des Landes setzt vor allem auf attraktive Sommerangebote

Rückendeckung signalisiert VP-Wirtschaftssprecherin Monika Vonier den Betreibern für die geplante Erweiterung des Bikeparks im Brandnertal. „Zur Stärkung des Sommertourismus sind solche Angebote von zentraler Bedeutung. Sie bringen vor allem junge Menschen in die Berge und sorgen damit für eine stabile Buchungslage im Sommer. Die Erweiterung ermöglicht eine bessere Auslastung der bestehenden Liftanlagen sowie der touristischen Infrastruktur im Tal. Wenn wir als Ganzjahresdestination erfolgreich sein wollen, müssen wir vor allem den Sommer noch attraktiver gestalten. Die Tourismusstrategie des Landes verfolgt genau diese Zielsetzung. Insofern ist der Bikepark ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung!“

Dem Brandnertal ist es gelungen mit der Etablierung des Bikeparks ein Alleinstellungsmerkmal im touristischen Angebot des Landes zu schaffen. „Ein qualitativ hochwertiges Angebot im Land ist definitiv sinnvoller als ein Fleckerlteppich mittelmäßiger Bikeparks. Insofern begrüße ich es, dass das bestehende Angebot in der Region Brandnertal weiter verbessert wird“, betont die Wirtschaftssprecherin der Vorarlberger Volkspartei.

Naturschutz und Tourismus sind kein Widerspruch

„Nur wenn Menschen Natur erleben,“ so Vonier weiter „entwickeln sie die Bereitschaft diese auch zu schützen.“ Insofern geht die Abgeordnete davon aus, dass die Betreiber die neuen Downhillstrecken in einem abgestimmten Dialog mit dem Naturschutz erbauen werden: „Touristen schätzen gerade die intakte Natur des Brandnertals. Insofern gibt es auch ein wirtschaftliches Interesse die neuen Routen so zu gestalten, dass der Charakter dieser einzigartigen Gebirgslandschaft gewahrt bleibt.“

© 2019 Vorarlberger Volkspartei