• Das Landesbudget 2015 ist laut VP-Klubobmann Roland Frühstück „in Zahlen gegossene Politik“. „Insofern haben wir ein solides Fundament für die kommenden Jahre. Wir wollen auch im kommenden Jahr keine neuen Schulden machen und gleichzeitig weiterhin in die Zukunft investieren", so der Klubobmann.

     Mehr

  • "Vorarlberg gelingt es einmal mehr, besser zu sein als andere und das ist erfreulich". So hat Landeshauptmann Markus Wallner die Aussagen der jüngsten Bank Austria-Konjunkturanalyse bewertet.

     Mehr

  • Im Rahmen der Herbstklausur des Landtagsklubs der Vorarlberger Volkspartei in Schruns einigten sich die Mandatare auf eine Neuverteilung der Aufgabengebiete.

     Mehr

  • Der Zuschuss wurde erstmals nach sechs Jahren wieder erhöht und beträgt heuer 270 Euro (bisher 250 Euro), auch die Einkommensgrenzen wurden angepasst. Der Heizkostenzuschuss für den Winter 2014/15 kann ab Montag, 3. November 2014, beantragt werden.

     Mehr

Die wirtschaftliche Dynamik verstärken

Diesen Mittwoch und Donnerstag berät der neu konstituierte ÖVP-Landtagsklub bei seiner Herbstklausur in Schruns den Entwurf des Finanzressorts für das Landesbudget 2015.

 Mehr

Regierungs-
programm lesen, statt Zwietracht sähen

„Nur um zwischen den neuen Regierungspartnern Zwietracht zu sähen, wird die SPÖ ihren eigenen Grundsätzen untreu. Plötzlich ist keine Rede mehr von Gratis-Kinderbetreuung, sondern ganz zwergenhaft wird nur noch die Beitragsfreiheit für armutsgefährdete Familien gefordert.“

 Mehr

LH Wallner von Bundespräsi-
dent Fischer angelobt

Zwei Tage nach seiner Wiederwahl zum Landeshauptmann durch den Vorarlberger Landtag ist Markus Wallner von Bundespräsident Heinz Fischer angelobt worden

 Mehr

Oliver Natter neuer ÖAAB-Ortsobmann in Wolfurt

Bei der Jahreshauptversammlung des ÖAAB Wolfurt wurde Mag. Oliver Natter einstimmig zum neuem Ortsobmann gewählt. Karl Lang, seit Dezember 2003 ÖAAB-Obmann, geht in die zweite Reihe und wurde einstimmig zum Stellvertreter bestellt.

 Mehr

Zukunft des Sanatoriums Mehrerau gesichert

Die Einrichtung einer Hospizstation im Sanatorium Mehrerau wird von den beteiligten Projektpartnern begrüßt, weil dadurch das traditionsreiche Haus seinen Platz im Vorarlberger Gesundheitswesen behält und zugleich eine wertvolle Erweiterung im Versorgungsnetz für schwerkranke und sterbende Menschen geschaffen wird.

 Mehr