LR Tittler: Wichtige Informationen und Daten für die regionale Entwicklung

Aufgrund der steigenden Bevölkerungszahl werden in den nächsten Jahren verschiedene Investitionen getätigt werden, um die hohe Qualität der Infrastruktur zu erhalten. Beispielsweise benötigt es neuen Wohnraum, Verkehrswege oder Betriebserweiterungen und –ansiedlungen. „Für diese Entwicklungen braucht es entsprechende Instrumente“, sagt Landesrat Marco Tittler. Eines davon ist das neue Online-Tool „Raumbeobachtung Vorarlberg“. „Wichtige Kennzahlen zur Raumplanung in Vorarlberg werden damit leicht und transparent zur Verfügung gestellt“, so Tittler. Das neue Tool bietet beispielsweise einen Überblick über die Bauflächenreserven oder zeigt den Bestand an Gründächern in jeder Gemeinde auf.

Mit dem Projekt „Raumbeobachtung Online“ erfolgt ein großer Schritt in Richtung Digitalisierung und Transparenz, betont der Landesrat: „Ziel dieser Plattform ist es, wichtige Kennzahlen zur Raumplanung in Vorarlberg leicht verfügbar zu machen und einen gesamthaften Überblick über raumplanerische Themen zu geben.“

Online-Tool „Raumbeobachtung Vorarlberg“

Mit Hilfe einzelner Dashboards werden Informationen zu verschiedenen Themenbereichen der Raumplanung dargestellt. In einer ersten Version der neuen Onlineplattform werden Daten und Grundlagen zu den Themen Flächenwidmung, Bauflächenreserven, Gründächer sowie eine Sammlung raumplanerischer Konzepte der Regionen und Gemeinden bereitgestellt. Diese Informationen können ab sofort auf der Seite www.vorarlberg.at/raumbeobachtung abgerufen werden. Damit kann sich jeder und jede unkompliziert über diese Themen rund um die Uhr informieren. Die Themenauswahl soll stetig ausgeweitet, die bestehende Datenbasis an neue Aufgaben angepasst werden.

Beispiel Bauflächenreserven

Die Plattform bietet beispielsweise einen gesamthaften Überblick über die Bauflächenreserven in den einzelnen Gemeinden. Als Bauflächenreserven sind derzeit ungenutzte Bauflächen und Bauerwartungsflächen definiert. Wählt man eine Gemeinde aus, so werden die Kennzahlen der Gemeinde dargestellt sowie mit jenen der Region, des Bezirks und Vorarlbergs verglichen. Außerdem gibt eine Abbildung einen Überblick, wo sich die jeweiligen Flächen befinden.

Auch für das Beispiel Gründächer gibt die Plattform einen Einblick in die aktuelle Situation in jeder Gemeinde und stellt die Zahlen mit der Region, dem Bezirk und dem ganzen Land ins Verhältnis. Über ganz Vorarlberg zeigt sich bezüglich Gründächern folgendes Bild:

  • Der Anteil der Flachdächer beträgt etwa 876 Hektar und ist damit vergleichbar mit der Größe des Hörbranzer Gemeindegebietes.
  • In Vorarlberg gibt es mit Stand 2020 ca. 1.200 begrünte Dächer. Zu etwa zwei Drittel liegen diese im Rheintal.
  • Die Fläche aller Dachbegrünungen in Vorarlberg zusammengerechnet umfasst rund 45 Hektar.
  • In ganz Vorarlberg sind mit Stand 2020 ca. 5 Prozent der Flachdächer begrünt.

Das neue Online-Tool „Raumbeobachtung Vorarlberg“ ist unter www.vorarlberg.at/raumbeobachtung abrufbar.

Foto: Vorarlberger Volkspartei


© 2022 Vorarlberger Volkspartei