„Wohnzimmertests“ ab Freitag (21. Jänner) wieder möglich

„Wohnzimmertests“ ab Freitag (21. Jänner) wieder möglich

Auf Grund von fehlenden PCR-Kapazitäten in anderen Bundesländern schafft der Bund ab Freitag (21. Jänner) die Möglichkeit, dass die sogenannten „Wohnzimmertests“ wieder zugelassen sind, informiert Landesrat Christian Gantner. „Diese Antigen-Selbsttests müssen über das COVID-Portal des Landes registriert werden und gelten dann für 24 Stunden als Nachweis für den Ort der beruflichen Tätigkeit“, sagt Gantner.

Das Land Vorarlberg setzt weiterhin auf den Goldstandard des Testens – den PCR-Test. „Für uns ist nachwievor der PCR-Test – entweder über eine unserer Landesteststraßen oder über die sehr wohnortnahe Möglichkeit der PCR-Gurgel-Selbsttests die sicherste Art des Testens. Die „Wohnzimmertests“ sind für uns ein zusätzliches Sicherheitsnetz“, so Sicherheitslandesrat Gantner.

Breites Angebot an den Landesteststraßen

Durch das umfangreiche Testangebot in Vorarlberg ist gewährleistet, dass es landesweit jeweils am aktuellen Tag noch eine Testmöglichkeit gibt. Allein über die acht Landes-Teststationen sind täglich 1.300 Antigentests, 2.400 behördliche PCR-Tests und 6.000 PCR-Screenings möglich. Das ergibt wöchentlich knapp 68.000 Testmöglichkeiten. Anmeldungen für diese Testungen sind unter www.vorarlberg.at/vorarlbergtestet möglich. Hinzu kommen noch weitere Testmöglichkeiten bei Apotheken und Apothekenpartnern sowie Betriebs- und Schultestungen.

Als zusätzliches Sicherheitsnetz dienen die Antigentests zur Eigenanwendung, welche in den Wohnsitzgemeinden erhältlich sind. Ab Freitag, 8:00 Uhr, kann der Selbsttests über das COVID-Portal des Landes Vorarlberg www.vorarlberg.at/coronatest registriert werden und ist für 24 Stunden ab Abnahme als 3G-Nachweis gültig. Nach der Anmeldung wird die Durchführung des Tests über die Testplattform begleitet.

Der „Selbsttest“ ist in den Wohnsitzgemeinden erhältlich und 24 Stunden ab Abnahme als 3G-Nachweis gültig.

Österreichweit dichtestes Netz an PCR-Gurgel-Selbsttest

Neben den 53 Apotheken sind die PCR-Gurgel-Selbsttests auch in allen 119 Lebensmittelgeschäften von SPAR und Sutterlüty kostenlos erhältlich und können dort wieder zur Untersuchung im Labor abgegeben werden. „Danke unseren regionalen Partnern! Mit Unterstützung von Apotheken sowie SPAR und Sutterlüty haben wir in Vorarlberg 172 Abgabe- und Annahmepunkte und können dadurch das österreichweit dichteste Netz an Sammelpunkten anbieten“, so Gantner.
Für den Gurgel-Selbsttest braucht es eine einmalige Registrierung im Internet unter www.vorarlberg.at/vorarlberggurgelt, wobei keine eigene APP notwendig ist. Diese Online-Registrierung berechtigt zum Bezug von Testkits, was mit Sozialversicherungsnummer oder österreichischer Meldeadresse möglich ist. Über diesen Account wird auch das Ergebnis übermittelt.

Foto: Vorarlberger Volkspartei


© 2022 Vorarlberger Volkspartei