LR Gantner: „Bienen unverzichtbar für blühende Kulturlandschaft“

LR Gantner: „Bienen unverzichtbar für blühende Kulturlandschaft“

Die Vorarlberger Imkerinnen und Imker werden auch heuer vom Land bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützt. Anlässlich des morgigen Tags der Biene (20. Mai) wird daher einmal mehr das Thema Artvielfalt und Umweltschutz hervorgehoben. „Gemeinsam möchten wir das Bewusstsein für die Bedeutung der Bienen und der Bienenzucht schärfen. Die Imkerinnen und Imker in Vorarlberg leisten mit ihren Bienenvölkern einen unverzichtbaren Beitrag zur vielfältigen Kulturlandschaft und sichern auch landwirtschaftliche Erträge“, so Landesrat Christian Gantner.

Bereits in den letzten Jahren wurden die Vorarlberger Imkereivereine speziell vom Land Vorarlberg für verschiedene Maßnahmen (z.B. Unterstützung von Jung- und Neuimkern, Biowachsaktion, Kostenübernahme für fachkundige Aus- und Weiterbildung, Bienengesundheitsmobil usw.) Mittel gewährt. Zusätzliche Landesmittel werden für die Bekämpfung der Bienensterblichkeit und für Bestandsergänzungen mit dem Projekt „Bienen aus Vorarlberg für Vorarlberg“ ausbezahlt.

„Honigbienen und Wildbienen sind als wichtiger Teil der natürlichen Artenvielfalt unverzichtbar für die Erhaltung und Pflege unserer Kulturlandschaft“, stellt Gantner klar. Rund 80 Prozent der heimischen Nutz- und Kulturpflanzen sind auf den Blütenbesuch durch die Honigbiene angewiesen. Hinter der Honigproduktion steckt eine unglaubliche Arbeitsleistung. Für ein Glas Honig (500 Gramm) müssen die Bienen etwa 40.000 Mal ausfliegen und legen dabei eine Strecke von rund 120.000 Kilometern zurück.

Im Vorarlberger Imkereiverband sind insgesamt rund 1.300 Imkerinnen und Imker in über 40 Vereinen organisiert. Seinen Dank richtet der Landesrat an die im Imkerverband Vorarlberg organisierten Imkerinnen und Imker, „die mit ihren Bienenvölkern auch einen unverzichtbaren Beitrag für eine ertragsfähige Landwirtschaft leisten“, sagt Gantner: „Von unserer Imkerschaft wird überwiegend in der Freizeit ein wertvoller gesellschaftlicher Beitrag geleistet und eine verantwortungsvolle züchterische Arbeit verrichtet“. Von Seiten des Landes werden zur Fortführung dieser wichtigen und wertvollen Tätigkeiten Landesmittel bis zu 70.000 Euro für Jahr 2022 bereitgestellt. „Diese Förderung gilt der vielfältigen Arbeit des Verbands und dem wertvollen Beitrag der Imkerei für die natürliche Vielfalt in Flora und Fauna“, betont Gantner.

Foto: A. Serra


© 2022 Vorarlberger Volkspartei