LR Gantner: „Dank und Unterstützung für engagierte Integrationsarbeit“

LR Gantner: „Dank und Unterstützung für engagierte Integrationsarbeit“

Integration ermöglichen und aufrecht erhalten ist eine zentrale Aufgabe der Projektstelle für Zuwanderung und Integration „okay.zusammen leben“. Die wertvolle und vielseitige Integrationsarbeit wird auch in diesem Jahr von der Landesregierung unterstützt, berichtet Integrationslandesrat Christian Gantner. „Bei ‚okay.zusammen leben‘ handelt es sich längst um ein unverzichtbares Kompetenz- und Wissenszentrum für die weiten Bereiche der Integration“, hält Landesrat Gantner fest. Sein besonderer Dank gilt auch dem ehemaligen sowie dem neu gewählten Vorstand des Trägervereins „Aktion Mitarbeit“.

Verein Aktion Mitarbeit – Neuer Vorstand
Die Projektstelle „okay.zusammen leben“ mit seiner Geschäftsführerin Eva Grabherr und ihrem Team steht unter der Führung des Vereins „Aktion Mitarbeit“. Seit dem Jahr 1996 bringt sich der Verein in den gesellschaftlich relevanten kritischen Diskurs ein. Mitte der 1990er Jahre lag der Fokus des Vereins auf dem Thema „Arbeitslosigkeit“. Seit der Gründung der Projektstelle „okay.zusammen leben“ im Jahr 2001 schwerpunktmäßig auf der migrationsbezogenen Integration. Nach dem Tod des Gründungspräsidenten des Vereins Aktion Mitarbeit, ehemaliger LR Dr. Guntram Lins, im September 2020 hat Erika Burtscher, ehemalige Vize-Bürgermeisterin von Feldkirch und Landtagsabgeordnete, interimistisch den Verein Aktion Mitarbeit übernommen. Gestern übergab sie die Präsidentenfunktion an Dr. Stefan Allgäuer, langjähriger Geschäftsführer des Institutes für Sozialdienste in Vorarlberg. Landesrat Gantner spricht allen seinen Dank für ihr Engagement aus.

Projektstelle „okay.zusammen leben“
Die Projektstelle „okay.zusammen leben“ ist für die Gemeinden, Institutionen und Vereine im Land seit der Gründung im Jahr 2001 ein bedeutender Kooperationspartner, erklärte Landesrat Gantner. „Als wichtiger Wissensvermittler trägt die Projektstelle maßgeblich zu den Fortschritten in der Integrationsarbeit bei“, so Landesrat Gantner. Zudem steht die Einrichtung dem Land als kompetenter Partner bei der Umsetzung des Vorarlberger Integrationsleitbildes zur Seite.

Wichtige Schwerpunkte
Dabei handelt es sich zum einen um das Programm „mehr.Sprache – Frühe Sprachförderung im Kontext von Mehrsprachigkeit“ welches bei Einrichtungen früher Bildung, Eltern und PädagogInnen ansetzt und damit die Erhöhung der Bildungschancen von Kinder mit Migrationshintergrund unterstützt. Zum anderen wird im Rahmen des Programms „Begegnung – ein Elixier für eine vielfältige Gesellschaft“ die soziale Integration unterstütz. Mit dem Programm „okay.zusammen lernen“ wird die Umsetzung niedrigschwelliger Deutsch- und Orientierungskurse für Frauen in den Städten und Gemeinden unterstützt. Zusätzlich dient das Onlineportal „okay-line.at“ als umfangreiche Wissensplattform für Integration, Migration und Zusammenleben in Vielfalt. Auch im Bereich der Fluchtintegration – derzeit insbesondere bei der Unterstützung von Vertriebenen aus der Ukraine – wirkt die Projektstelle tatkräftig mit.

Weitere Informationen zur Ausrichtung und zum breiten Programm der Projektstelle „okay.zusammen leben“ sind online unter www.okay-line.at abrufbar.

Foto: Vorarlberger Volkspartei


© 2022 Vorarlberger Volkspartei