Gerhard Stoppel einstimmig zum Spitzenkandidat und neuem Parteiobmann der Hohenemser Volkspartei gewählt

Eine neue Reise antreten möchte die Hohenemser Volkspartei mit Gerhard Stoppel, der beim gestrigen Stadtparteitag einstimmig zum Spitzenkandidaten der Liste „Hohenemser Volkspartei – Team Gerhard Stoppel“ gewählt wurde. Der VP-Spitzenkandidat arbeitet seit 22 Jahren als Justizwachebeamter und freut sich über seine neue Aufgabe. Er ist seit 2018 als Nachfolger von Günter Mathis Stadtrat für Umwelt, Abfall, e5, Forst- und Landwirtschaft.

Die Liste „Hohenemser Volkspartei – Team Gerhard Stoppel“ hat rund 60 Mitglieder aus allen gesellschaftlichen Bereichen und Altersgruppen. Landeshauptmann Markus Wallner betonte, dass die Hohenemser Volkspartei in den letzten Jahren viel bewegt hat und von allen Seiten unterstützt werden müsse.

„Wir möchten faire Sachpolitik für Hohenems und unser Ziel ist es, bei den Wahlen am 15. März wieder die treibende Kraft in der Hohenemser Stadtvertretung zu sein“, so Stoppel in seiner Antrittsrede vor rund 120 Mitgliedern und Gästen.

Ebenso betonte er, wichtige Schritte in den Bereichen Wirtschaft, Ökologie, Familie und Jugend mit seinem Team zu forcieren. Darunter fallen neben gezielten Maßnahmen für Betriebsansiedelungen auch die Erhaltung von Freiräumen bei Quartiersentwicklungen sowie die Schaffung eines städtischen Aufenthaltsortes für Familien, Pensionisten und Jugendliche. Ganz wichtig sei der Hohenemser Volkspartei, die Bewohner aller Stadtteile einzubeziehen und stets ein offenes Ohr für deren Anliegen zu haben.

Als Stellvertreter des neuen Parteiobmannes wurden die Stadträte Angelika Benzer und Arno Gächter ebenfalls einstimmig gewählt. Weiters wurden Birgit M. König (Schriftführerin), Wolfgang Märk (Kassier), Hans-Jürgen Gmeiner (Fraktionsobmann) und Philipp Schuler (Fraktionsobmann Stv.) in die Parteileitung gewählt.

© 2020 Vorarlberger Volkspartei