Neue Unterstützung für Vereine und NGO´s

Neben den Unternehmen sind auch gemeinnützige Vereine, die aufgrund ihrer Struktur nur schwer Rücklagen für Krisenzeiten bilden können, stark von der Corona-Krise getroffen worden. Dementsprechend ist es die richtige Entscheidung im Vereinsland Nr.1 auch diesen Organisationen Hilfen zukommen zu lassen.

Ab 8. Juli ist es daher möglich, Anträge auf www.npo-fonds.at zu stellen. Dafür stehen, im vom Finanzminister Blümel bereitgestellten Fonds, 700 Millionen Euro bereit. VP-Nationalrat Sieber dazu: „Da ich als Mitglied der freiwilligen Feuerwehr und des Musikvereins besonders gut weiß, was diese leisten, ist es mir besonders wichtig zu betonen, dass auch diese Organisationen anspruchsberechtigt sind. Die Leistungen die hier erbracht werden, sind besonders in Krisenzeiten hervorzuheben. Gemeinnützige Vereine sorgen nämlich für Zusammenhalt, leisten Hilfe und erhalten auch in schwierigen Zeiten Traditionen.“

Diese Hilfe betrifft neben den 4.800 Freiwilligen Feuerwehren auch 15.000 Sport-, 2.000 Blasmusikvereine und rund 1.000 Chöre. „Auch Kirchen und Religionsgemeinschaften können Anträge einreichen,“ betont der VP-Abgeordnete.

Die Unterstützung besteht aus einem Fixkostenzuschuss für Kosten, die zwischen 01.04.2020 und 30.09.2020 angefallen. Neben den klassischen Fixkosten wie beispielsweise Vereinshaus-Mieten, Energie oder Buchhaltungskosten sind auch durch Covid nötige Aufwendungen wie z.B. Schutzmasken sowie Kosten die bis 30.03.2020 für nicht durchgeführte Veranstaltungen angefallen sind, förderbar. „Ich danke allen ehrenamtlich Tätigen, die die letzten Monate trotz schwieriger Umstände weiterhin großen Einsatz gezeigt haben,“ schließt der Abgeordnete und Familiensprecher der Volkspartei.

Foto: mauche.at


© 2020 Vorarlberger Volkspartei