40 Millionen Euro zusätzlich für Familien

ÖVP-Familiensprecher NAbg. Norbert Sieber begrüßt die Aufstockung der Familienhärtefondsmittel und die Erhöhung der Zuverdienstgrenze für Studenten durch die Bundesregierung.
„Die Aufstockung der Familienhärtefondsmittel um weitere 40 Millionen Euro und die Erhöhung der Zuverdienstgrenze für Studenten ist gerade in diesen schwierigen Zeiten eine wichtige Maßnahme für Familien“, lobt ÖVP-Familiensprecher NAbg. Norbert Sieber die heute im Ministerrat beschlossenen Maßnahmen.

Die Förderungen aus dem Corona-Familienhärtefonds hätten zwar bereits vielen Familien geholfen, allerdings sei die Zahl der Antragstellungen wesentlich höher als angenommen. „Um möglichst viele Familien zu entlasten, werden nun die Fördermittel des Corona-Familienhärtefonds von 60 auf 100 Millionen Euro aufgestockt“, so der Familiensprecher.

Auch die Zuverdienstgrenze zur Familienbeihilfe wird ab dem Kalenderjahr 2020, also rückwirkend, von 10.000 auf 15.000 Euro erhöht. „Die neue Regelung bringt mehr Sicherheit und Spielraum bei der Zuverdienstmöglichkeit, ohne dass Einbußen bei der Familienbeihilfe befürchtet werden müssen“, erläutert Sieber. Bislang war es ab dem Kalenderjahr, in dem das 20. Lebensjahr vollendet wird, möglich, bis zu 10.000 Euro Zuverdienst neben dem Studium zu erwirtschaften, ohne dass Einbußen bei der Familienbeihilfe folgten. Diese Regelungen gelten im Wesentlichen für Studierende, Volljährige, die sich in Berufsausbildung befinden, sowie erheblich behinderte Personen.

„Durch diese zusätzlichen Maßnahmen werden die Familien wieder wesentlich gestärkt“, ist Norbert Sieber überzeugt.

Foto: ©Halfpoint - stock.adobe.com


© 2020 Vorarlberger Volkspartei