Diszipliniert zemma heba, damit Spitzensport weiter möglich ist!

Roland Frühstück appelliert an Sportvereine, Coronavorgaben umzusetzen

„Die Corona-Epidemie stellt den Spitzen- und Breitensport vor gewaltige Herausforderungen. Umso wichtiger ist es in der aktuellen Situation alles daranzusetzen, dass der durch zahlreiche Auflagen eingeschränkte Meisterschaftsbetrieb weiter aufrecht erhalten werden kann“, appelliert VP-Sportsprecher Roland Frühstück an die Verantwortlichen die Hygienerichtlinien penibel einzuhalten. Aus Sicht des Präsidenten des Handballbundesligisten „Handball Bregenz“ ist es essentiell, dass ein regelärer Spielbetrieb auch in den kommenden Wochen stattfinden kann. Der Sport braucht ein Mindestmaß an Planbarkeit und Verlässlichkeit. Voraussetzung dafür ist, dass sich die Sportlerinnen und Sportler penibel an die Hygienevorschriften halten und damit das Ansteckungsrisiko minimieren. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, die Infektionszahlen in Vorarlberg deutlich zu reduzieren. Das verlangt von allen Beteiligten ein hohes Maß an Disziplin.“
Nur wenige Zuschauer sind möglich

In Sachen Rückkehr von Zuschauern zu den Wettkämpfen dämpft Frühstück die Erwartungshaltungen mancher Sportfans: „Wir werden auf absehbare Zeit Sportveranstaltungen nur mit stark reduzierten Zuschauerzahlen auf den Rängen durchführen können. Auch werden die wenigen Fans auf den Konsum von Speisen und Getränken verzichten müssen. Da blutet mir das Sportlerherz. Allerdings hat auch hier die Gesundheit aller Beteiligten absoluten Vorrang. Insofern bitte ich alle, diese Einschränkungen zu akzeptieren und im Sinne des Sportes das Beste daraus zu machen! Wenn uns das gelingt, haben wir in ein paar Wochen vielleicht wieder die Aussicht auf deutlich bessere Rahmenbedingungen für Sportveranstaltungen.“

Foto: mauche.eu


© 2020 Vorarlberger Volkspartei