Testmöglichkeiten massiv ausgebaut

Die Testmöglichkeiten in Vorarlberg wurden in den vergangenen Tagen massiv ausgebaut, teilt Landesrat Christian Gantner mit: „Während wir in der letzten Jännerwoche noch Testkapazitäten von rund 22.000 Tests pro Woche hatten, haben wir in dieser Woche eine Testkapazität von ingesamt 61.000 Tests erreicht. Ab nächster Woche können rund 66.000 Tests wöchentlich durchgeführt werden. Somit haben wir die Testkapazität innerhalb von zehn Tagen verdreifacht.“ Dies sei auf das außerordentliche Engagement insbesondere des Roten Kreuzes und der Gemeinden zurückzuführen, betont der Landesrat.

Getestet wird aktuell in neun dauerhaften Landes-Teststationen und 17 Gemeinde-Teststationen. Darüber hinaus werden wöchentlich 15 Gemeinden mit dem Landes-TestBUS angefahren. Das Gratis-Angebot wird abgerundet von derzeit 23 Apotheken, in denen ebenfalls Tests möglich sind. Darüber hinaus gibt es noch private Anbieter, bei denen Tests gegen Bezahlung möglich sind.

Auf Grund der Eintrittstestungen für körpernahe Berufe, der Testerfordernisse im Zuge der neuen Einreiseverordnung und zuletzt im Zusammenhang mit den ab heute (Freitag) geltenden Regelungen in Tirol wurden die Testkapazitäten massiv aufgestockt. „Auch die Zahl der Teststationen wurde deutlich ausgeweitet“, informiert der Landesrat. Zu den ursprünglich sieben Landes-Teststationen (Bregenz, Dornbirn, Feldkirch, Bludenz, Schruns, Bezau und Hirschegg) wurden zwei zusätzliche Landes-Teststationen in Altach und Klösterle (an der S16) errichtet. Sei Mittwoch ist ein Landes-TestBUS unterwegs, der wöchentlich 15 Gemeinden, die keine Teststation haben bzw. in abgelegeneren Talschaften und Regionen liegen, anfährt. In Kooperation mit den Gemeinden wurden bisher 17 Gemeinde-Teststationen errichtet – Gantner: „Ich danke den Gemeinden für die unkomplizierte Zusammenarbeit im Sinne der Bürgerinnen und Bürger.“

Testmöglichkeiten in 40 Gemeinden – Dank für Engagement

Es gibt somit in 37 Gemeinden des Landes mindestens eine von Land und Gemeinden organisierte Testmöglichkeit, fasst Landesrat Gantner zusammen: „Hinzu kommen noch aktuell 23 teilnehmende Apotheken. In Summe ergibt das Testmöglichkeiten in 40 Gemeinden des Landes.“ Der Landesrat verweist auch auf mehrere Möglichkeiten zu Privattestungen. „Ich möchte mich bei all jenen bedanken, die gerade in den letzten Tagen Großartiges und Außergewöhnliches geleistet haben. Speziell die Mitarbietenden in den Gemeinden, des Roten Kreuzes und der Landeswarnzentrale. Hier wurde einmal unter Beweis gestellt, was in unserem Land alles möglich ist, wenn die Leute zusammenstehen“, sagt Landesrat Gantner.

60 Prozent Auslastung

Aktuell sind in der nächsten Woche in beinahe allen Teststationen noch Plätze frei. Die Auslastung liegt derzeit bei 60 Prozent. Der Landesrat richtet einen Appell an die Bevölkerung, einen Test nur dann zu buchen, wenn man ihn auch wirklich braucht.

Foto: VLK/Bernd Hofmeister


© 2021 Vorarlberger Volkspartei