Kindern beste Betreuungsmöglichkeiten sicherstellen

Gemeinsam mit Bürgermeister Simon Tschann eröffnete die für Bildung und Elementarpädagogik zuständige Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink am Mittwoch, 13. Oktober, den neuen Bildungscampus Bings, den die Stadt Bludenz in Kooperation mit den Nachbargemeinden Stallehr und Lorüns errichtet hat. In den neuen Räumlichkeiten werden zwei zusätzliche elementarpädagogische Gruppen für Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren ein neues Zuhause finden – eine Kleinkindgruppe und eine Kindergartengruppe, die ab Herbst als Halbtagsgruppe und bei Bedarf als Ganztagsgruppe geführt wird. Die bestehende Kindergartengruppe sowie die Volksschule Bings sind in direkter Nachbarschaft und unterirdisch mit dem Neubau verbunden. Dessen Gesamtkosten belaufen sich auf 2,2 Millionen Euro.

Landesstatthalterin Schöbi-Fink gratulierte der Stadt mit Bürgermeister Tschann und allen am Bau beteiligten Personen zur erfolgreichen Umsetzung des Projekts.

„Dass wir die Bingser Zwergenvilla als gemeindeübergreifendes Projekt realisieren konnten, zeigt wie gut die Zusammenarbeit in der Region funktioniert und wie wichtig eine regionale Kooperation jetzt aber auch in Zukunft ist. Gerade für den Ausbau von Schul- und Betreuungsstrukturen ist die Vernetzung mit den Nachbargemeinden maßgeblich, damit hier eine wertvolle und konstruktive Zukunftsarbeit geleistet werden kann“, sieht Bürgermeister Simon Tschann auch in Zukunft die gemeindeübergreifende Zusammenarbeit für einen wichtigen Aspekt für das Gelingen von Großprojekten.

Ein großes Dankeschön sagte Schöbi-Fink vor allem auch den Pädagoginnen und Pädagogen: „Mit ihrem Einfühlungsvermögen, ihrer Verantwortung und mit ihrem großartigen Engagement fordern und fördern sie unsere Jüngsten. Sie begleiten sie auf ihrem ganz eigenen Lernweg und versuchen das Potential der Kinder auf bestmögliche Weise auszuschöpfen.“ Dem zwölfköpfigen Team mit Leiterin Bettina Vallazza und den Kindern wünschte Schöbi-Fink viel Freude und Platz für Entfaltung in den neuen Räumlichkeiten.

Eckdaten:

  • dreigruppige Einrichtung (Alt- und Neubau)
  • für Kinder im Alter von 1-6 Jahre
  • Kooperation der Stadt Bludenz mit den Gemeinden Lorüns und Stallehr
  • Budget Neubau: 2,2 Millionen Euro
  • Fläche: ca. 550m²
  • Für die Inneneinrichtung wurde heimisches Holz verwendet
  • bietet VolksschülerInnen Platz für warmes Mittagessen

Foto: VLK


© 2021 Vorarlberger Volkspartei